Jun.-Prof. Dr. Sarah Dietrich-Grappin

Fachdidaktik Romanistik

   Sprechstunde: Do, 10:30-11:30 Uhr, Anmeldung

Als romanistische Fachdidaktikerin interessiere ich mich für das Lehren und Lernen romanischer Sprachen und die Vermittlung ihrer Kulturen und Literaturen in schulischen Kontexten. Zudem befasse ich mich mit der Professionalisierung von Französisch-, Spanisch- oder Italienischlehrkräften im hochschulischen Kontext. Aktuell verfolge ich folgende Schwerpunkte in Forschung und Lehre:

  • Mehrsprachigkeitsdidaktik, im Besonderen Tertiärsprachendidaktik, L3-Interaktions­forschung und Mehrsprachigkeitskompetenz
  • Geschichte der Fachdidaktik Romanistik
  • Interkulturelle sprachliche Lakunen als Gegenstand interkulturellen Lernens
  • Forschendes Lernen und reflexive Praxis in der Lehrer(innen)bildung
Avatar Dietrich-Grappin

Jun.-Prof. Dr. Sarah Dietrich-Grappin

0.005

Am Hof 1

53113 Bonn

+49 228 73 7635

En tant que didacticienne des langues romanes, je m'intéresse à leur enseignement et apprentissage ainsi qu'à la transmission de leurs cultures et littératures en milieu scolaire. Je travaille également sur la professionnalisation des enseignant.e.s de français, d'espagnol ou d'italien en contexte universitaire. Voici mes principaux centres d'intérêt:

  • Didactique du plurilinguisme, en particulier la didactique des langues tertiaires, la recherche sur les interactions en L3 et la compétence plurilingue
  • Histoire de la discipline
  • Lacunes linguistiques interculturelles comme objet d'apprentissage interculturel
  • Apprentissage par la recherche et pratique réflexive dans la formation des enseignant.e.s

Como especialista en didáctica de lenguas romances  estoy interesada en la enseñanza y el aprendizaje de estas mismas y en la intermediación de sus culturas y literaturas en contexto escolar. Además, me dedico a la profesionalización del profesorado de francés, español e italiano en el contexto universitario. Estas son mis principales áreas de interés:

  • Didáctica del plurilingüismo, especialmente didáctica de lenguas “terciarias”, investigación de interacción en una L3 y competencia plurilingüe
  • Historia de la disciplina 
  • Lagunas lingüísticas interculturales como objeto de aprendizaje intercultural
  • Aprendizaje basado en la investigación y práctica reflexiva en la formación del profesorado

In qualità di specialista di didattica delle lingue romanze sono interessata all’insegnamento e all'apprendimento delle stesse e alla trasmissione delle rispettive culture e letterature in contesti scolastici. Inoltre, mi occupo della professionalizzazione in ambito universitario del corpo insegnante di francese, spagnolo e italiano. Queste sono le mie principali aree di interesse:

  • Didattica del plurilinguismo, in particolare didattica delle lingue “terziarie”, ricerca sull’interazione in L3 e competenza plurilingue
  • Storia della disciplina
  • Lacune linguistiche interculturali come oggetto di apprendimento interculturale
  • Apprendimento basato sulla ricerca e pratica riflessiva nella formazione del corpo insegnante

Aktuelles

  • Compétence plurilingue durch Translanguaging im schulischen Tertiärsprachenunterricht (Sammelband, zusammen mit Li Wei, University College London, Britta Hufeisen, TU Darmstadt & Véronique Castellotti, Université de Tours)
  • Mehrsprachigkeitsdidaktik in den Regelunterricht romanischer Sprachen integrieren (Ringvorlesung & Fortbildung, zusammen mit Daniel Reimann, Universität Duisburg-Essen)
  • Interkulturelle sprachliche Lakunen als narrativer prompt für interkulturelles Lernen (Habilitationsprojekt)

Veranstaltungsverzeichnis


Zur Person

seit 2/2020: Juniorprofessorin für Fachdidaktik Romanistik, Institut für Klassische und Romanische Philologie, Abteilung für Romanische Philologie, Universität Bonn

2019-2020: Dozentin für Französisch, Institut Vorschulstufe und Primarstufe, PH Bern 

2013-2019: Akademische Mitarbeiterin, Erasmus- und Schulpraxis-Beauftragte, Institut für Romanistik, PH Freiburg

12/2018: Promotion „Mehrsprachigkeitskompetenz als Bildungsziel im schulischen Tertiär­sprachenunterricht“, Erstgutachterin: Prof. Dr. Isabelle Mordellet-Roggenbuck (PH Freiburg), Zweitgutachterin: Prof. Dr. Britta Hufeisen (TU Darmstadt)

11/2016-4/2017 & 1-9/2015: Elternzeit

7/2012: Zweites Staatsexamen für das Lehramt am Gymnasium (Französisch und Deutsch), Seminar für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte Rottweil 

11/2009: Erstes Staatsexamen für das Lehramt am Gymnasium (Romanis­tik/Germa­nistik), Universität Freiburg, Staatsexamensarbeit: „Ein Interview mit dem Tode: Die existentialistische Bewusstseinsform in der Nachkriegsprosa und Poetik Hans Erich Nossacks“

2008: Zusatzqualifikation Deutsch als Fremdsprache, Universität Mainz

2005: Vordiplom in Erziehungswissenschaft, Universität Mainz                     

2019: Lehrkraft für Französisch (Unterstufe), Primarschule Schoren, Basel

2013-2015: Lehrkraft für Französisch (Mittelstufe), Sekundarschule Reinach, Baselland 

2012-2013: DaF-Lehrkraft (Oberstufe), Gymnase de Nyon & Ecole PrEP, Lausanne

2010: Unterrichts- und Internatsassistenz, Schule Schloss Salem; DaF-Lehrkraft für junge Erwachsene, Goethe-Institut, Yaoundé, Kamerun                                                           

2007-2009: Redaktionelle Mitarbeiterin, Namenskompendium der Münchner Goethe-Ausgabe, Carl Hanser Verlag

2008: DAAD-Kurzzeitstipendium, Praktikum am Referat für Wissenschaft und Technologie, Deutsche Botschaft Paris

2005-2006: PAD-Fremdsprachenassistenz, Lycée Alain, Alençon (Normandie)       

  • Internationalisierungsbeauftragte des Bonner Zentrums für Lehrerbildung (BZL), Mitglied der Projektgruppe Internationalisierung beim Prorektorat für Internationales
  • Mitglied der QV-Kommission und Vorstandsmitglied des BZL
  • Mitglied der AG Diversität und BaföG-Beauftragte der Philosophischen Fakultät
  • Mitglied beim Institut français an der Universität Bonn e.V.

Lehre

Lehrveranstaltungen

SoSe 2022 [Link]

Mediateca

Immer montags, 15-17h, können Sie die Mediateca (Romanisches Seminar, R. 0.005) zur Lehrmittelausleihe und als Werkstatt zur gemeinsamen Unterrichtsplanung nutzen. Kontakt: Raphael Heumann rheu@uni-bonn.de; Infos, Anmeldung & Bestandslisten über eCampus

Leitfaden für Studienprojekte und Masterarbeiten


Publikationen

Zur Fachkultur und Fachspezifik romanistischer Lehrerbildung und Professionsforschung. Versuch einer Bestandsaufnahme im Sinne reflexiver Praxis. In: Ißler, R., Kaenders, R. & Stomporowski, S. (Hg.): Fachkulturen in der Lehrerbildung weiterdenken. Göttingen: V&R unipress 2022 (Wissenschaft und Lehrerbildung, 8), 339-369.


Nachwuchsförderung

Kolloquium „Fachdidaktik Romanistik“

Am Montag, 20. Juni 2022 findet von 12-16h das diesjährige Forschungskolloquium "Fachdidaktik Romanistik" im Übungsraum Romanistik statt. Interessierte Studierende und Mitarbeitende sind herzlich eingeladen! [Programm]

Promotion (Zweitbetreuung)

Zur Erforschung professioneller Kompetenz im literaturbezogenen Italienischunterricht (Alina Lohkemper), Erstbetreuung durch Prof. Dr. Paul Geyer [Abstract]

Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten

  • Das Potenzial des Konzeptes Scaffolding für frankophone Jugendliteratur in der Sekundarstufe 1 im Französischunterricht (Pauline Schorr)
  • Ästhetisch-audiovisuelle Bildung mittels Musikvideos im Französischunterricht: Neue Methoden zur Schulung von ästhetischem Hörsehverstehen und Text- und Medienkompetenz (Leonie Tegtmeier)
  • Auswirkungen des Distanzunterrichts auf die funktionale Kommunikative Kompetenz Sprechen aus der Sicht von Spanischlehrkräften (Julia Thieleczek)
  • Grammatikvermittlung mithilfe von Jugendliteratur (A2+) (Julia Eiden)
  • Üben mit Duolingo im Spanischunterricht (Lena Beitzel)
  • Deutschdidaktische Methoden der Binnendifferenzierung revisited für den Spanischunterricht auf Anfangsniveau (Leonie Friedrich)

Vorträge & Fortbildungen

  • El español como lengua terciaria – Opciones de diseño para la etapa cognitiva y de práctica, 32° Congreso Internacional de ASELE (Asociación para la Enseñanza del Español como Lengua Extranjera), Università degli Studi di Verona, 9/2022 [Link]
  • Das Zwei-Fachlehrerprinzip - Anregungen für einen Forschungsverbund zur Modellierung professioneller Handlungskompetenz in den Fremdsprachen unter Berücksichtigung seiner Zwei-Fach-Spezifizität (Poster), Professionstagung, Bergische Universität Wuppertal, 9/2022 [Link]
  • Tertiärsprachendidaktik 2.0 – Versuch einer Neumodellierung mit Anwendungsvorschlägen für den Französischunterricht im Zeitalter von Superdiversität, 13. Kongress des Frankromanistenverbands, Universität Wien, 9/2022 [Link]
Wird geladen