07. April 2022

Deutsch-Italienisches Theater D.i.e. Musa - Meeting Pasolini III Italienische Theatergruppe

wall-3467160_1920.jpg
wall-3467160_1920.jpg
Alle Bilder in Originalgröße herunterladen Der Abdruck im Zusammenhang mit der Nachricht ist kostenlos, dabei ist der angegebene Bildautor zu nennen.

Seit dem Sommersemester 2017 gibt es an der Universität Bonn die Möglichkeit, in italienischer Sprache Theater zu spielen und Einblicke in Regie und Dramaturgie zu gewinnen. Geleitet wird diese Gruppe von der Bonner Regisseurin und Dozentin Eugenia Fabrizi. Zum Repertoire von Musa gehören bereits: „La Giara“ von Luigi Pirandello, „Unerhörte Stimmen - Voci Scordate“, eine Eigenproduktion zunächst als Lesung, dann als Hörspiel, „Coppia aperta“ von Dario Fo, „Pinocch-Io“, eine Stückstudie frei nach den Motiven von Carlo Collodi und ein digitaler Adventskalender, womit Musa zum ersten Mal auch filmische Mittel als Darstellungsform ausprobierte. „Meeting Pasolini I“ fand online statt. Mit „Meeting-Pasolini II“ kehrte Musa endlich wieder live auf die Bühne im Italienischen Kulturinstitut zurück.
Charakteristisch für das Vorgehen von Musa ist, dass die Inszenierungen zweisprachig sind, ohne die Notwendigkeit, dass auch das Publikum über Sprachkenntnisse im Italienischen und Deutschen verfügen muss, um den Stücken folgen zu können.

In diesem Jahr wäre Pier Paolo Pasolini 100 Jahre alt geworden. Zu diesem Anlass wird sich das deutsch-italienische Ensemble die Musa noch einmal mit diesem vielschichtigen Künstler und Intellektuellen beschäftigen und eine Performance entwickeln. Dabei soll die Begegnung mit Pasolinis Gedankengut und seinem künstlerischen Schaffen die Kurs-Teilnehmenden dazu anregen, ihre eigene Haltung oder Interpretation zu finden und diese „bühnentauglich“ umsetzen.

Erstes Treffen online bzw. in Präsenz: 19.4., 19 Uhr c.t.
Weitere Einzeltermine April/Mai werden noch festgelegt.
Block: 27.5.-1.6., 2 Präsentationen vor Publikum am 1.6. im Euro Theater Central Bonn.

Leitung: Eugenia Fabrizi

Wird geladen