One
Internationale Studiengänge der Bonner Romanistik

Deutsch-Französische Studien
www.dfs.uni-bonn.de

Deutsch-Italienische Studien
www.dis.uni-bonn.de

M.A. Renaissance-Studien
www.renaissance-studien.uni-bonn.de

M.A. Spanische Kultur und europäische Identität
www.spanische-kultur-in-europa.uni-bonn.de

Folge uns auf:

Youtube logo

Padlet

 

 
Two
Sie sind hier: Startseite Bonner Romanistik Personal Stumm

Clara Stumm, M.A.

Clara Stumm

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Lehrstuhl Prof. Dr. Daniela Pirazzini


Kontakt

Universität Bonn
Institut VII/ Abt. für Romanische Philologie
Am Hof 1, D-53113 Bonn
Büro: Raum 0.014

Tel. (+49 228) 73 7266
Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]
Sprechstunde: Siehe Sprechstundenliste der Lehrenden


Schwerpunkte

  • Sprache & Geschlecht (Genderlinguistik)
  • Sprache & Kognition; Psycholinguistik
  • Lexikographie & Wissenskonstruktion

Promotionssprojekt

  • Generic masculine forms in French and Spanish and their alternative forms: Is the cognitive availability of women a linguistic issue?

Voträge & Posterpräsentationen

  • "Gygax revisited: Beauticians are all men?",
    AILA World Congress of Applied Linguistics,
    S055: Gender in literacy and language education, Groningen,
    aktive Teilnahme gefördert durch den "AILA Solidarity Award",
    19/08/2021
  • "Generic masculine forms - a theoretical approach & empirical evidence",
    Kolloquium Romanistische Linguistik (KoRoLi), Universität zu Köln,
    29.06.2021
  • “Genus – zwischen Grammatik und Kognition. Ein psycholinguistischer Ansatz”,
    Romanistisches Kolloquium XXXV: Geschlecht und Sprache in der Romania: Stand und Perspektiven, Westfälische Wilhelms-Universität Münster,
    17/12/2020.

  • “Lenguaje e Igualdad”, Universidad Pedagógica Nacional, Unidad 161, Morelia,
    30.10.2020.

  • "Replication as a path to knowledge: grammatical gender and its mental representation", Linguistisches Kolloquium der Romanistik (LKR) der Universitätzu Köln,
    21.01.2020.
  • "Les infirmiers – du genre masculin? – La réplication comme explication", Laboratoire Parole et Langage (LPL), Centre national de la recherche (CNRS) & Aix-Marseille Université,
    04.11.2019

  • "L'écriture inclusive, péril mortel ou nécessité égalitaire?", L'espace francophone: perspectives politiques et culturelles, Romanisches Seminar, Universität zu Köln,
    04.07.2019.
  • "Gygax revisited: Beauticians are all men?", Bootcamp on quantitative methods in L2 research: Study design, regression modelling, social networks, replication studies, research synthesis and meta-analysis, Institute of Applied Linguistics, University of Warsaw;
    aktive Teilnahme gefördert durch das DAAD-Programm "International promovieren in Deutschland - für alle (IPID4all)",
    09.06.2019

  • "Language & Cognition", Linguistisches Kolloquium der Romanistik (LKR) der Universitätzu Köln, 30.10.2018.
  • "Korpusbaukasten – how to learn linguistics" (Uni Bonn); innovatives Lehrprojekt im Rahmen des Zertifikats für "Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschule" (Vortrag & Posterpräsentation), Universität Bonn,
    10.07.2018 & 19.02.2020
  • "Social practices – who cares? Theory and responsibility" (panel discussion), a genderlinguistic perspective, a.r.t.e.s. forum 2018, University of Cologne, 
    05.07.2018.

Forschungsaufenthalte und Förderungen

  • Forschungsaufenthalt am Laboratoire de Psychologie Cognitive (LPC), Centre national de la recherche scientifique (CNRS) & Aix-Marseille University (Winter 2021).
    • Forschungsaufenthalt gefördert durch die Stabsstelle Chancengerechtigkeit und Diversität der Universität Bonn zur Stärkung des Equal Opportunity-Prozesses (STEP)
  • AILA Solidarity Award (full award) zur aktiven Teilnahme am AILA 2020 World Congress in Groningen, NL (verschoben auf 15.– 21./08/2021).

  • Forschungsaufenthalt am Laboratoire de Psychologie Cognitive (LPC), Centre national de la recherche scientifique (CNRS) & Aix-Marseille University (Herbst 2019).
  • DAAD-geförderte Konferenzteilnahme am "Bootcamp on quantitative methods in L2 research: Study design, regression modelling, social networks, replication studies, research synthesis and meta-analysis", Institute of Applied Linguistics, University of Warsaw, 10.-15.06.2019.
    Förderung durch das DAAD-Programm "International promovieren in Deutschland - für alle (IPID4all)".

Weiterbildung

  • Zertifikat für "Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschule" (10/2016-09/2018).

Sonstiges

  • Paris-Exkursion mit der Fachschaft Romanistik: La linguistique en pratique (23.-25.6.2017).

Mitgliedschaften

  • Cologne Center of Language Sciences (CCLS)
  • Genres, sexualités, langage (Association GSL)
  • Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW

Lehre

 

WS 2021/22

  • Varietätenlinguistik, Grammatik und Lexikologie (Französisch)

SoSe 2021

  • Grundbegriffe und Propädeutik/Synchrone Sprachwissenschaft (Französisch)

WS 2020/21

  • Varietätenlinguistik, Grammatik und Lexikologie (Französisch)
SoSe 2020
  • Grundbegriffe und Propädeutik/Synchrone Sprachwissenschaft (Französisch)

WS 2019/20

  • Varietätenlinguistik, Grammatik und Lexikologie (Französisch)

SoSe 2019

  • Grundbegriffe und Propädeutik/Synchrone Sprachwissenschaft (Französisch)
WS 2018/19
  • Lehre: Französische Lexikographie
SoSe 2018
  • Langage et genre (Französisch)
  • Grundbegriffe und Propädeutik/Synchrone Sprachwissenschaft (Französisch)
WS 2017/2018
  • Varietätenlinguistik, Grammatik und Lexikologie (Französisch) 
  • Sprache, Sprechen und Denken (Spanisch/Französisch)
SoSe 2017 
  • Grundbegriffe und Propädeutik/Synchrone Sprachwissenschaft (Französisch)
  • Le langage publicitaire (Französisch)
WS 2016/17
  • Linguistique du genre - Sprache & Geschlecht/Genderlinguistik (Französisch)
 
 

 
 
Artikelaktionen