One
Internationale Studiengänge der Bonner Romanistik

Deutsch-Französische Studien
www.dfs.uni-bonn.de

Deutsch-Italienische Studien
www.dis.uni-bonn.de

M.A. Renaissance-Studien
www.renaissance-studien.uni-bonn.de

M.A. Spanische Kultur und europäische Identität
www.spanische-kultur-in-europa.uni-bonn.de

 

 
Two
Sie sind hier: Startseite Bonner Romanistik Personal Prof. Dr. Franz Lebsanft

Prof. Dr. Franz Lebsanft

Franz Lebsanft

Telefon:+49 (0)228 73 - 7413

Fax:+49 (0)228 73 - 7591

Adresse: Am Hof 1, D-53113 Bonn

Raum: 0.009

Email: [Email protection active, please enable JavaScript.]

Sprechstunde:
Siehe Sprechstundenliste der Lehrenden

Sekretariat:

Ulrike Franke


Hinweis bzgl. BAföG-Leistungsnachweis

 

Zur Person

Geb. Madrid (1955). 1973-1974 Studium an der Université Libre de Bruxelles, 1974-1979 an der Universität Tübingen. 1979-1980 Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes an der Sorbonne und an der École Pratique des Hautes Études, Paris. 1986 Promotion an der Universität Tübingen mit »Studien zu einer Linguistik des Grußes. Sprache und Funktion der altfranzösischen Grußformeln«. 1989 Forschungsstipendiat der DFG, Madrid (Real Academia Española) und Salamanca. 1992 Habilitation über »Spanische Sprachkultur. Studien zur Bewertung und Pflege des öffentlichen Sprachgebrauchs im heutigen Spanien«. 1992 Privatdozent an der Fakultät Neuphilologie der Eberhard-Karls-Universität Tübingen. 1992/93 Professurvertretung an der TU Braunschweig, 1993/94 Professurvertretung an der Universität Regensburg. 1994 Arbeit als Heisenberg-Stipendiat am Romanischen Seminar der Eberhard-Karls-Universität Tübingen, kommissarische Leitung der Redaktion des Altfranzösischen Wörterbuchs von Tobler-Lommatzsch. 1994-1995 Professor für Romanische Sprachwissenschaft an der Universität Regensburg. 1995-2009 Professor für Romanische Philologie an der Ruhr-Universität Bochum. 1999-2003 Mitglied der DFG-Forschergruppe »Imagination und Kultur« an der Ruhr-Universität Bochum. 2001-2003 Prodekan, 2003-2005 Dekan der Fakultät für Philologie der Ruhr-Universität Bochum. Seit 2002 Herausgeber Sprachwissenschaft der Romanischen Forschungen und seit 2005 Mitherausgeber der Analecta Romanica. Ablehnung weiterer Rufe an die Universität Halle/Saale 1995 und an die Universität Zürich 2007. Seit 1.10. 2009 Professor für romanische Sprachwissenschaft an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Seit 2010 Mitherausgeber der Bonner romanistischen Arbeiten, seit 2011 Mitglied des Wiss. Beirats der Romanischen Texte des Mittelalters. September/Oktober 2018 Cátedra de Altos Estudios de la Lengua Española, Salamanca.

 

Artikelaktionen