One
Internationale Studiengänge der Bonner Romanistik

Deutsch-Französische Studien
www.dfs.uni-bonn.de

Deutsch-Italienische Studien
www.dis.uni-bonn.de

M.A. Renaissance-Studien
www.renaissance-studien.uni-bonn.de

M.A. Spanische Kultur und europäische Identität
www.spanische-kultur-in-europa.uni-bonn.de

 

 
Two
Sie sind hier: Startseite Bonner Romanistik Personal Dr. Willi Jung

Dr. Willi Jung, Akademischer Direktor a.D.

Willi Jung

Institutsanschrift: Am Hof 1, D-53113 Bonn

Email: willi.jung@uni-bonn.de

Privatanschrift: Camphausenallee 7, D-53173 Bonn

Telefon: (0228) 255756

willi.a.jung@gmail.com

Anfragen, Besprechungen von Abschlußarbeiten etc. nach Vereinbarung (per email).

 

Die Geschäftsführung erreichen Sie unter folgender Email-Adresse:

kustos-romanistik@uni-bonn.de

 

 

 

 

 

Hier finden Sie:


Arbeitsschwerpunkte

  • Französische und italienische Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts
  • Theorien und Methoden der Literatur- und Kulturwissenschaft
  • Französische Kulturstudien und deutsch-französische Beziehungen
  • Balzac und der französische Realismus
  • Reiseliteratur und literarische Stadtdiskurse (Paris, Venedig, Rom)

 

Mitarbeit in Studienzentren/Forschergruppen

  • Groupe d'Études Balzaciennes (GEB) (Paris)
  • Centro di Studi Aldo Palazzeschi (Florenz)
  • Littérature française des XIXe et XXe siècle (Warschau)
  • Société des Études Romantiques et Dix-Neuvièmistes (Paris)
  • Société des Études Camusiennes (Paris)
  • HyperApollinaire/OBVIL (Paris)

 

Akademischer Werdegang (*9. Mai 1950)


1970–1976


Studium der Romanistik, Geschichte und Philosophie an den Universitäten Bonn und Paris-Sorbonne (Paris IV)
7/1976


Erste Philologische Staatsprüfung für das Lehramt am Gymnasium in den Fächern Französisch und Geschichte in Bonn

 8/1976-7/77

Französisch-Lektor am Romanischen Seminar der Universität Bonn

 8/1977-3/79

Studienreferendar und Studienassessor am Staatlichen Bezirksseminar Siegburg

 1/1979

Zweite Staatsprüfung für das Lehramt am Gymnasium in den Fächern Französisch und Geschichte
 
4/1979

Ernennung zum Akademischen Rat am Romanischen Seminar der Universität Bonn
 2/1983


Promotion zum Dr. phil. an der Philosophischen Fakultät der Universität Bonn mit einer Dissertation über "Theorie und Praxis des Typischen bei Honoré de Balzac"

 1984

Ernennung zum Akademischen Oberrat

 8/1985


Teilnahme an einer Fortbildungsveranstaltung der Accademia Mediterranea Erice/Sizilien: Italienische Sprache, Literatur und Kultur

 7/1988


Stipendiat der Französischen Botschaft zur Teilnahme an einer fremdsprachendidaktischen Fortbildungsveranstaltung des B.E.L.C. in Saint-Nazaire

 11/1992



Stipendiat der Französischen Botschaft zur Teilnahme an einer Forbildungsveranstaltung des C.I.F.E. (Centre International de Formation Européenne, Universität Nizza) in Aosta über "La formation européenne des enseignants"

 1995

Ernennung zum Akademischen Direktor

 
3/2006


"Professeur invité" an der Université Paris IV – Sorbonne


 5/2006


"Professeur invité" am Romanischen Seminar der Universität Warschau

1.4.-31.5.2007

"Professeur invité" an der Université Paris IV – Sorbonne (chaire Dupront)


1.2.2012-31.5.2012

"Professeur invité" an der Université Paris IV – Sorbonne
30.9.2015
Versetzung in den Ruhestand

 

Auszeichnungen

1983 Prix Strasbourg der Stiftung F.V.S. zu Hamburg für die Dissertation
2001 Ernennung zum Chevalier dans l’Ordre des Palmes Académiques
2012
Ernennung zum Officier dans l'Ordre des Palmes Académiques

 

Funktionen /Ehrenamtliche Tätigkeiten im Wissenschaftsbereich

1983-1989    


Vertreter der Sektion III der wissenschaftlichen Mitarbeiter in der Philosophischen Fakultät und Mitglied des Konvents der Universität Bonn

1988-2005

Beiratsmitglied des Sprachlernzentrums der Universität Bonn

1994-2004



Gründungsmitglied der deutsch-italienischen Studiengangskommision der Universitäten Bonn und Florenz und Herausgeber der "Mitteilungen des deutsch-italienischen Studiengangs/Studi italo-tedeschi"
 
1995-2003


Senator der Universität Bonn und Mitglied mehrerer Senatskommisionen (u.a. Auslandskommission und Lehrerausbildungskommission)

Seit 1997


Sekretär der Ernst Robert Curtius-Gastprofessur in Verbindung mit dem Collège de France (Paris)

1998-2005

Datenschutzbeauftragter der Universität Bonn

Seit 1999


Deutschland-Korrespondent der Année Balzacienne, herausgegeben von der Groupe d’Etudes Balzaciennes (GEB) (Paris)

 Seit 2000 Mitglied des Conseil d’Administration du GEB (Paris)
 2000-2005 Kommissarischer Leiter der Abteilung Schulpraxis des Bonner Ausbildungszentrums für Lehrerinnen und Lehrer (BALL)
 
2001


Ernennung zum Beiratsmitglied des Institut Robert Schuman près l’Université de Bonn durch den Rektor der Universität Bonn
2003-2006 Vizepräsident der Bonner Italien-Gesellschaft
2004-2005 Vizepräsident der Association/des Fördervereins Robert Schuman e.V.
2005-2015

Koordinator des Deutsch-Französischen Studiengangs der Universitäten Bonn und Paris IV-Sorbonne
2005-2010

Mitglied der Zentralen Vergabekommission für die Graduiertenförderung der Universität Bonn

2006-2015

Präsident der Association/des Fördervereins Robert Schuman e.V.
2007-2015 Erasmus-Koordinator und Programmbeauftragter der Deutsch-Französischen Hochschule Saarbrücken für die Kooperation U Bonn – U Paris-IV
2007-2011 Vorsitzender der Studienbeitragskommission der Philosophischen Fakultät
2009-2012 Kuratoriumsmitglied der Bonner Universitätsstiftung
2013-2016
Gewähltes Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Deutsch-Französischen Hochschule Saarbrücken
Ab 2017
Mitglied im Comité de rédaction de l'Année balzacienne (P.U.F., Paris);
Redakteur der Rubrik "Balzac-Lektüren" der Online-Zeitschrift Romanische Studien
Artikelaktionen
Benutzerspezifische Werkzeuge