One
Internationale Studiengänge der Bonner Romanistik

Deutsch-Französische Studien
www.dfs.uni-bonn.de

Deutsch-Italienische Studien
www.dis.uni-bonn.de

M.A. Renaissance-Studien
www.renaissance-studien.uni-bonn.de

M.A. Spanische Kultur und europäische Identität
www.spanische-kultur-in-europa.uni-bonn.de

Folge uns auf:

Youtube logo

Padlet

 

 
Two
Sie sind hier: Startseite Bonner Romanistik Personal Herr Dr. Roland Alexander Ißler Zur Person

Roland Alexander Ißler

Geboren am 10. 11. 1977 in Krefeld/NRW, verheiratet mit Britta Ißler, geb. Toborg (seit 2004), zwei Kinder (Malte, geboren 2006, und Lara, geboren 2008).

 

Wissenschaftlicher Werdegang

1997 Abitur in den Fächern Deutsch, Mathematik, Französisch und Evangelische Religion.

1998-2000 Studium der Romanistik, der Französischen, Italienischen und Deutschen Philologie (Magister Artium) sowie Gasthörer der Musikwissenschaft an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität der Hansestadt Greifswald.

2000-2001 Studium der Lettres modernes an der Faculté des Lettres et Sciences humaines der Université Blaise Pascal Clermont-Ferrand II als Stipendiat des DAAD.

2001-2002 Aufnahme eines Zweitstudiums (Lehramt Sekundarstufe II/I) Französisch, Italienisch im sog. Koordinierten Verfahren sowie Fortsetzung des Studiums (Magister Artium) der Romanistik, Französischen, Italienischen und Deutschen Philologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster;

2002-2005 Fortsetzung beider Studiengänge (Magister Artium, Lehramt Sekundarstufe II/I) an der Ruhr-Universität Bochum.

2003 Schulpraktikum Französisch Max-Planck-Gymnasium, Gelsenkirchen-Buer, 2004 Schulpraktikum Italienisch Erwachsenenbildungsstätte Grend, Essen.

2001-2006 diverse studentische und wissenschaftliche Hilfskrafttätigkeiten an den Universitäten Münster (Prof. Dr. Manfred Lentzen) und Bochum (Prof. Dr. K. Alfons Knauth).

2005 Magister Artium an der Ruhr-Universität Bochum.

2006-2013 Wissenschaftlicher Angestellter am Romanischen Seminar der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn am Lehrstuhl für Vergleichende Romanische Literaturwissenschaft und Mediävistik bei Prof. Dr. Michael Bernsen.

2011 Promotion mit der Studie „Europa romanica. Stationen literarischer Mythenrezeption in Frankreich, Italien und Spanien zwischen Mittelalter und Moderne“.

2013-2016 Juniorprofessor für Fachdidaktik am Institut für Klassische und Romanische Philologie der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.

Seit dem Sommersemester 2016 Akademischer Rat am Institut für Klassische und Romanische Philologie der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.

Seit dem Sommersemester 2017 Vertretung des Lehrstuhls für Romanische Philologie, insbesondere Didaktik der Romanischen Literaturen (Prof. Dr. Lieselotte Steinbrügge) an der Ruhr-Universität Bochum.

Sprecher der Facharbeitsgruppe für die Unterrichtsfächer Französisch, Spanisch und Italienisch zur Vorbereitung des Praxissemesters im Master of Education (M.Ed.)

Ansprechpartner für Schüleraktivitäten für das Institut für Klassische und Romanische Philologie

 

Stipendien und Auslandsaufenthalte

1999 Stipendium der Università degli Studi di Milano.

2000-2001 Stipendium des DAAD (Programm „Romanisten nach Frankreich“) während des Studienaufenthalts in Clermont-Ferrand.

2003 Stipendium der Ruhr-Universität Bochum zur Teilnahme an der Università estiva „Cultura e identità politica europea“, veranstaltet von der Università del Piemonte orientale Vercelli, der Fondazione San Giorgio Scarampi.

2006 Promotionsstipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes (nicht angetreten aufgrund der kurz zuvor erhaltenen wissenschaftlichen Anstellung in Bonn).

 

Netzwerke, Fachverbände und Mitgliedschaften

Bonner Mittelalter-Forum (BMF)

Netzwerk Mittelalter und Renaissance in der Romania (MIRA), Universität Hannover

Deutscher Romanistenverband (DRV)

Italianistenverband

Franko-Romanisten-Verband (FRV)

Association Internationale D’Europe à l’Europe, Mythe et Symbole (AIEMS), Paris/Bruxelles

Association française de recherche sur les livres et objets culturels de l’enfance (Afreloce)

Deutsche Gesellschaft für Fremdsprachenforschung (DGFF)

Vereinigung deutscher Französischlehrer (VdF)

Carolus-Magnus-Kreis (CMK), Berlin

Gesellschaft für Deutsche Sprache (GfdS)

Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG)

Rheinbach liest e.V.

Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Seit 2010 Mitglied des Kuratoriums der Dr. Adalbert Kitsche Stiftung Düsseldorf im Europäischen Verband Beruflicher Bildungsträger (EVBB) e.V.

 

Außeruniversitäre Tätigkeiten

1997-1998 Zivildienst im Bereich der individuellen Schwerstbehinderten-Betreuung beim Malteser Hilfsdienst Willich; integrative Schulbetreuung mit Hospitationen.

1999-2006 Kursleitertätigkeit Italienisch, Französisch und Spanisch in der Erwachsenenbildung (1999-2000 Volkshochschule Greifswald, Volkshochschule Stralsund, 2001-2006 Grend Bildungswerk Essen-Steele, Sprachenwerkstatt Essen-Kettwig); Leiter diverser Intensivsprachkurse (Bildungsurlaub Italienisch), vielfältige zusätzliche Kurs- und Projektangebote zu literarischen, sprachlichen und musikalischen Themen (z.B. Italienische Oper, Französisches Chanson, französische und italienische Lektürekurse, Latein für Späteinsteiger etc.); seit 2003 Firmenschulungen und Konversationskurse Französisch und Italienisch für Fa. Hewlett Packard, Ratingen bei Düsseldorf. 1999-2000 Übersetzungs- und Dolmetschtätigkeiten Deutsch-Italienisch für das Standesamt Wolgast; Übersetzungen Deutsch-Spanisch für die Fa. Viking Delta, Wolgast; Übersetzungen Deutsch-Italienisch für die Justizvollzugsanstalt Ueckermünde.

2000 Reiseführer der Hansestadt Stralsund für italienische Reisegruppen auf der Insel Rügen und durch die Hansestädte Greifswald, Stralsund und Rostock.

2005-2006 Juristische und ökonomische Fachübersetzungstätigkeiten Italienisch-Deutsch für die Fa. Remondis, Mönchengladbach und Bonn.

 

Ehrenamtliche Aktivitäten

1996-1998 Mitglied des Presbyteriums der Evangelischen Kirchengemeinde Schiefbahn-Neersen.

1998-2000 Mitglied des Presbyteriums der Evangelischen Emmaus-Kirchengemeinde Willich, in beiden Amtszeiten Mitglied der Ausschüsse für Kirchenmusik sowie für Kinder- und Jugendarbeit.

2008-2009 Musikalische Begleitung von Veranstaltungen des Kindergartens Quellenstraße in Swisttal-Heimerzheim.

Seit 2011 regelmäßige Gestaltung und musikalische Begleitung der Kindergottesdienste der Evangelischen Kirchengemeinde Swisttal in Buschhoven.

Seit 2013 Vorstandsmitglied im Kirchbauverein Buschhoven e.V. der Evangelischen Kirchengemeinde Swisttal.

 

Musikalische und literarische Aktivitäten

1985-1997 Einzelunterricht Klavier bei Judit Looss-Freschl, Kreismusikschule Viersen.

Seit 1992 Kompositionen von Chansons in französischer, italienischer, spanischer, deutscher und englischer Sprache sowie zahlreiche Lyrikvertonungen; Auswahl als CD-Aufnahme (1996).

1993-1998 Mitgliedschaft in diversen Oratorienchören. Tätigkeit als privater Klavierlehrer sowie Nachhilfeunterricht in Französisch, Latein und Mathematik bis zum Studienbeginn.

1994-1998 sporadische Orgelvertretungen und musikalische Gestaltung von Gottesdiensten, Hochzeiten, Beerdigungen, Kinder- und Krabbelgottesdiensten der Evangelischen Emmaus-Kirchengemeinde Willich sowie von Schulgottesdiensten.

1988-1999 Preisträger bei musikalischen und literarischen Wettbewerben (1988, 1990 und 1996 Jugend musiziert auf Regionalebene, 1996 auf NRW-Landesebene, Klavier zu vier Händen; 1995 Jugend komponiert auf NRW-Landesebene; 1995, 1996, 1997 und 1999 internationaler Lyrikwettbewerb Centro Giovani e Poesia in Triuggio bei Milano mit italienischen Gedichten).

Artikelaktionen