One
Internationale Studiengänge der Bonner Romanistik

Deutsch-Französische Studien
www.dfs.uni-bonn.de

Deutsch-Italienische Studien
www.dis.uni-bonn.de

M.A. Renaissance-Studien
www.renaissance-studien.uni-bonn.de

M.A. Spanische Kultur und europäische Identität
www.spanische-kultur-in-europa.uni-bonn.de

 

 
Two
Sie sind hier: Startseite Bonner Romanistik Personal Dr. Milan Herold

Dr. Milan Herold

Herold.jpg(Lehrstuhl für Vergleichende Romanistische Literaturwissenschaft / Mediävistik; Prof. Dr. Michael Bernsen)

Adresse: Am Hof 1, D-53113 Bonn

Büro: R. 3.060

Tel. (0228) 73 - 7270

Email: [Email protection active, please enable JavaScript.]

Sprechstunde: nach Vereinbarung

 

Grundlagen für Haus- und Abschlussarbeiten

Anmeldezeitraum für Hausarbeiten im Wintersemester: 15.02.-17.03. 

(so finden Sie mein Büro: die Treppe rechts neben der Aula hoch in den dritten Stock, am Ende der Treppe die Tür direkt links).

nächste Vorträge: 

"Ernst ist das Leben, heiter ist die Kunst – Leopardis Konzepte der Heiterkeit" (Leopardische Lebenskünste. Anti-pessimistische Strategien im Werk Giacomo Leopardis, Bonn, 18.–20.7. 2019; Tagung der Leopardi-Gesellschaft, 19.7.19)

"Geschlechter zwischen Humor und Maske – Pirandellos Sei personaggi in cerca d'autore" (XXXVI. Romanistentag „Wiederaufbau, Rekonstruktion, Erneuerung“, Kassel, 2.10.2019) 

"Michel Houellebecq - ,retour au réel' et au présent" (Angela Oster, Kai Nonnenmacher: 1920-2020: Französische Avantgarden und hundert Jahre ‚andere‘ Realitäten - 12. Kongress des Frankoromanistenverbands. 23.–26.09.2020 Universität Wien

Schwerpunkte:

Französische, italienische und spanische Literatur vom 13. Jahrhundert bis zur Gegenwart, insbesondere italienisches Mittelalter, französische Renaissance, europäische Frühromantik und Romantik, Lyrik des 19. und 20. Jahrhunderts, Gegenwartsroman. 


Habilitationsprojekt: Islambilder in der romanischen Gegenwartsliteratur

Dissertation: Der lyrische Augenblick als Paradigma des modernen Bewusstseins. Kant, Schlegel, Leopardi, Baudelaire, Rilke (2017)

Lebenslauf (PDF)

Betreute Abschlussarbeiten (PDF)

 

Publikationen

Monographie: 

[1] Der lyrische Augenblick als Paradigma des modernen Bewusstseins. Kant, Schlegel, Leopardi, Baudelaire, Rilke. Göttingen: Bonn University Press bei V&R unipress (Gründungsmythen Europas in Literatur, Musik und Kunst. 10). 2017. 688 Seiten. (Dissertation)

Herausgabe:

[2]  (mit Michael Bernsen): Der lyrische Augenblick. Eine Denkfigur der Romania. Berlin/Boston: De Gruyter (Mimesis. Romanische Literaturen der Welt. 55). 2015. 382 Seiten.

  • Rezension: Manfred Hinz, in: 3/66 Germanisch-Romanische Monatsschrift 2016.
[3] (mit Barbara Kuhn) (Hrsg.): Lebenskunst nach Leopardi. Anti-pessimistische Strategien im Werk Giacomo Leopardis (Akten des Leopardi-Tag 18. - 20. Juli 2019, Bonn) [voraussichtlich 2021]
 
[4] mit Claudia Jacobi (Hrsg.): Geschlechter(re)inszenierungen im Drama des 16.–20. Jahrhunderts in der Romania [Arbeitstitel, voraussichtlich 2020]. Akten Romanistentag Kassel 2019. PhiN.
 

Aufsätze, Rezensionen:

[5] „Fragment und Totalität. Das Ausbleiben der unio mystica und die negative Darstellung in der modernen Kunst“, in: Héctor Canal, Maik Neumann, Caroline Sauter, Hans-Joachim Schott (Hrsg.): Das Heilige (in) der Moderne. Denkfiguren des Sakralen in Philosophie und Literatur des 20. Jahrhunderts. Bielefeld: transcript. 2013, S. 203–216.

[6] „Wahnsinn der Dichtung und Dichtung des Wahnsinns‟, in: Helene von Bogen, Theresa Mayer u.a. (Hrsg.): Literatur und Wahnsinn. Berlin: Frank & Timme. 2015, S. 61–72.

[7] „Liebe ohne Anfang - Ende der romantischen Liebe? Lamartines Invocation und Leopardis Io qui vagando‟, in: Edoardo Costadura, Diana Di Maria, Sebastian Neumeister (Hrsg.): Leopardi und die europäische Romantik. Akten der 23. Jahrestagung der Deutschen Leopardi-Gesellschaft in Jena, 7.–9. November 2013. Heidelberg: Winter. 2015, S. 143–160. 

  • Rezensionen zur Herausgabe: (i) Dietrich Scholler in: Germanisch-Romanische Monatsschrift, Bd. 68, Heft 4 (2018), 492-495, (ii) Marcello Ciccuto in: Italianistica, XLVI.1 (2017), 229f

[8] „Einleitung“, in: M.H., Michael Bernsen (Hrsg.): Der lyrische Augenblick. Eine Denkfigur der Romania. Berlin/Boston: De Gruyter (Mimesis. Romanische Literaturen der Welt). 2015, S. 1–6. 

[9] „‚Il presente non può esser poetico‘. Giacomo Leopardis Lesbarkeit der Zeit (Il primo amore, Alla sua donna)“, in: M.H., Michael Bernsen (Hrsg.): Der lyrische Augenblick. Eine Denkfigur der Romania. Berlin/Boston: De Gruyter (Mimesis. Romanische Literaturen der Welt). 2015, S. 127–148.

[10] „Vom Ende des Endes: Leopardis und Becketts Endspiele. A se stesso und Fin de partie“, in: Nora Eibisch, Hendrik Klinge, Mark Wittlinger (Hrsg.): Endspiele interdisziplinär. Zukunftserwartungen zwischen Weltuntergang und Utopia. Göttingen: Edition Ruprecht (Kontexte. Neue Beiträge zur historischen und systematischen Theologie). 2017, S. 13–42. 

[11] „Italienische Nobelpreisträger für Literatur“, in: Antje Lobin, Eva-Tabea Meineke (Hrsg.): Handbuch Italienisch. Sprache – Literatur – Kultur. Für Studium, Lehre, Praxis. Berlin: Erich Schmidt Verlag [voraussichtlich 2019], 5 Seiten. 

[12] „Wandering about – Religion. Houellebecq’s Soumission and Sansal’s 2084. The End of the World.“, in: Helga Mitterbauer, Arvi Sepp (Hrsg.): Migration & Religion in European Literature. Amsterdam: Rodopi/Brill [voraussichtlich 2019] [IFAVL – Internationale Forschungen zur Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft], 20 S.

[13] Rezension zu Paul Strohmaier: Diesseits der Sprache. Immanenz als Paradigma in der Lyrik der Moderne (Valéry, Montale, Pessoa). Frankfurt a.M.: Klostermann. 2017 (Analecta Romanica, Bd. 86), in: Komparatistik. Jahrbuch der Deutschen Gesellschaft für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft 2017. Bielefeld: Aisthesis Verlag. 2018, S. 285–288.

[14] Rezension zu Susanna Hübschmann: Unendlichkeit und Poiesis. Bedeutung und Funktion des infini im Werk Paul Valérys. Heidelberg: Winter. 2017, in: 4/67 Germanisch-Romanische Monatsschrift 2017, 3 S. 484–486.

[15] „Apollinaires Zone: Maintenant tu marches dans Paris tout seul parmi la foule. Der Begriff der Menge in Apollinaires Jahrhundertgedicht“, in: Cornelia Wildt, Hermann Doetsch [2019]

[16] Der Fall des Monds oder der Untergang eines Ideals im Traum. Odi, Melisso (Frammento XXXVII) [2019]

[17] „Funktionale Bildlichkeit – Leopardis Denkbilder (XXXIX: Spento il diurno raggio)“, in: Barbara Kuhn, Michael Schwarze (Hrsg.): Leopardis Bilder. Immagini e immaginazione oder Reflexionen von Bild und Bildlichkeit. Narr Francke Attempto Verlag. 2019, S. 41-64. 

[18] „Hybridität als Norm – Amara Lakhous und Igiaba Scego im Vergleich. Scontro di civiltà per un ascensore a piazza Vittorio (2006), Adua (2015)“, in: Barbara Kuhn, Dietrich Scholler [2019]

[19] Rezension zu Frédéric Weinmann: Je suis mort. Essai sur la narration autothanatographique. Paris: Le Seuil. 2018, in: 1/54 Arcadia. International Journal of Literary Culture / Internationale Zeitschrift für literarische Kultur (2019), S. 122-125. 

[20] „Ernst ist das Leben, heiter ist die Kunst“ – Leopardis Konzepte der Heiterkeit (Leopardische Lebenskünste Leopardi-Tag 2019 Bonn; erscheint voraussichtlich 2021)

[21] „Geschlechter zwischen Humor und Maske – Pirandellos Sei personaggi in cerca d'autore", in: Herold/Jacobi (Hrsg.) 2020 [voraussichtlich]. 

Lektorat und Buchsatz:

[22] Historische Sprachwissenschaft als philologische Kulturwissenschaft. Festschrift für Franz Lebsanft zum 60. Geburtstag, Göttingen (V&R Academic), hrsg. von Michael Bernsen, Elmar Eggert und Angela Schrott, V&R unipress / Bonn University Press, 2015. [Lektorat von Beiträgen, Buchsatz und Layout]

[23] Un Canon littéraire européen? Actes du colloque international de Bonn des 26, 27 et 28 mars 2014, édité par Michael Bernsen. Université de Bonn: Serveur des documents, 2017. [Lektorat von Beiträgen, Buchsatz und Layout]

[24] L’événement révolutionnaire et ses figures emblématiques dans les littératures européennes : regards croisés. Actes du colloque international de Toulouse des 11, 12 et 13 avril 2018, édité par Fabienne Bercegol, Jean-Yves Laurichesse et Patrick Marot. Université de Bonn: Serveur des documents, 2020. [Lektorat von Beiträgen, Buchsatz und Layout]

 

Vorträge/Tagungsorganisationen:

[1] Das Ausbleiben der unio mystica und negative Darstellung in der modernen Kunst (Interdisziplinäres Forschungskolloquium „Das Heilige in Literatur und Kulturtheorie der Moderne“, Bamberg, 5.8.2011 

[2] Il momento lirico (Atelier della Scuola di Dottorato trinazionale Paris IV Sorbonne, Bonn, Firenze „Miti fondatori dell’Europa nelle Arti e nella Letteratura“, Florenz, 4.11.2011)

[3] Lyrische Augenblicke als Paradigma des modernen Bewusstseins (Doktorandenkolloquium der Studienstiftung, Frankfurt a./M., 19.11.2011)

[4] Qu‘est-ce que l'Europe? (Table ronde, „Les mythes fondateurs européens dans la littérature, les arts et la musique“, Paris, 22.6.2012)

[5] Poetologie der Moderne zwischen Engeln und Apokalypse – Giacomo Leopardi und Charles Baudelaire als Leser von Dante (Interdisziplinäres Forschungskolloquium „Endspiele. Zukunftserwartungen zwischen Weltuntergang und Utopia“, München, 22.9.2012)

[6] „Über die Grenzen des Schönen“: der Beginn der modernen Ästhetik in der deutschen Frühromantik oder: Und Sappho singt doch! (Grenzen, Konferenz für junge Philosophie, Bonn, 20.10.2012)

[7] Motiv und Denkfigur des Augenblicks in der Lyrik der Moderne (Doktorandenkolloquium Romanistik, Bonn, 27.10.2012)

[8] Wahnsinn der Dichtung und Dichtung des Wahnsinns, Baudelaires satanische Brüche (Studierendenkongress Komparatistik „literatur und wahnsinn“, Frankfurt a.M., 11.5.13)

[9] Digital Humanities und das Problem der Kanonisierung (Kolloquium "Distand Reading/Digital Humanities", Universität Bonn, 13.6.13

[10] Moderation der Diskussionsrunde der Doktoranden des zweiten Jahrgangs des Graduiertenkollegs („Quelles sont les difficultés qui émergent dans la recherche de l'identité européenne?) (Table ronde, „Les mythes fondateurs européens dans la littérature, les arts et la musique“, Bonn, 21.6.13)

[11] Sektionsleitung mit Prof. M. Bernsen „Der Augenblick als Herausforderung lyrischen Sprechens - Motiv und Denkfigur der Moderne“ (XXXIII. Romanistentag „Herausforderungen und Chancen“, Würzburg, 22.-25. September 2013.)

[12] Il presente non può esser poetico – Giacomo Leopardis Lesbarkeit der Zeit (XXIII. Romanistentag, Würzburg, 23.9.13)

[13] Liebe ohne Anfang - Ende der romantischen Liebe (Jahrestagung der deutschen Leopardi-Gesellschaft „Leopardi und die europäische Romantik“, Jena, 7.–9.11.2013; 8.11.2013)

[14] Die Agonie des Eros in der modernen Lyrik (»Short Cuts« DoktorandInnenforum der Philosophischen Fakultätchaft, Dies academicus, Bonn, 4.12.13)

[15] Moderation der Diskussionsrunde der Doktoranden des zweiten Jahrgangs des Graduiertenkollegs  („Confini e identità dell'Europa tra mito e politica“, Florenz, 20.6.14)

[16] Die Mystik des Raums in der modernen Lyrik (Mallarmé, Montale) ((Un)Sichtbarkeiten, XXXI. Forum Junge Romanistik, 5.-7. März 2015; 6.3.2015)

[17] „Im neunzehnten Jahrhundert wird man Gold machen können“. Montaignes Poetologie des Scheiterns als skeptische Hermeneutik (Der Mehrwert des Scheiterns. Formen und Funktionen unökonomischen Erzählens, Sektion Literaturwissenschaft des XXXIV. Romanistentag des Deutschen Romanistenverbandes, 26.–29. Juli 2015, Mannheim)

[18] Tracce dantesche in Leopardi e Beckett. (Dante, Jubiläumssymposium anlässlich seines 750. Geburtstages, Oktober 2015, Bonn; Leitung Prof. Geyer)

[19] Gute Lehre. Stimme aus der Fakultät – als Vertreter des Mittelbaus im Rahmen des Orientierungstags „Gute Lehre“ der Philosophischen Fakultät der Universität Bonn am 11.11.2015

[20] Jules et Jim – Liebe als Struktur. (Fünfte Philosophische Filmbetrachtungen. Filmvorführungen mit anschließendem Vortrag und Diskussion. Brotfabrik in Bonn, den 29.11.15)

[21] Tagungsleitung mit Daniel Wendt: „Kanonisierung in der Antike und in der Moderne“, gefördert durch das Promotionsprogramm „International Promovieren in Deutschland – for all“ (IPID4all), Reisekosten- und Tagungszuschüsse durch BMBF- und DAAD-Mittel) (Bonn, 31.9., 1.10.16)

[22] Houellebecq ou Soumission, la littérature comme résistance (Kanonisierung in der Antike und in der Moderne, Bonn 1.10.16)

[23] Abjektes und Unterbewusstes. Das Obszöne in David Lynchs Eraserhead (Sechste Philosophische Filmbetrachtungen. Filmvorführungen mit anschließendem Vortrag und Diskussion. Brotfabrik in Bonn, den 29.1.17)

[24] Funktionale Bildlichkeit – Leopardis Denkbilder (XXXIX: Spento il diurno raggio) (Konstanz, 22–24.6.17; Jahrestagung der Deutschen Leopardi-Gesellschaft „Immagini e immaginazione. Leopardis Bilder – Reflexionen von Bild und Bildlichkeit“)

[25] Tagungsorganisation mit Penelope Kolovou in Zusammenarbeit mit Jocasta (Universität Patras, Classical Reception Greece) und CCT (Universität Bonn, Centre for the Classical Tradition): „Re-membering Classical Antiquity“ (Bonn, 28.–30.9.17)

[26] Lyrische Paradoxien der Menge – Apollinaire und seine europäischen Nachfolger (XXXV. Romanistentag „Dynamik, Begegnung, Migration“, Zürich, 8. –12. Oktober 2017; Sektion La foule/ Die Menge, geleitet von Cornelia Wild und Hermann Doetsch [München])

[27] Wandering about – Religion. Houellebecq’s Soumission and Sansal’s 2084. The End of the World. (Brüssel (ULB), 16–18.11.17; Migration and Religion in European Literature. International Conference, geleitet von Helga Mitterbauer [ULB] und Arvi Sepp [VUB])

[28] Hybridität als Norm. Scego und Lakhous im Vergleich (Italianistentag Mainz, 1.–3. März 2018; Ibridità e norma – Norm und Hybridität, Sektion Literaturwissenschaft, geleitet von Barbara Kuhn [Eichstätt], Dietrich Scholler [Mainz])

[29] Der Algerienkrieg im französischen Gegenwartsroman – Alex Jenni und Joseph Andras im Vergleich (Osnabrück, 11. Kongress des Frankoromanistenverbands, 26.–29.9.18; Krieg und Frieden. Zur Produktivität von Krisen und Konflikten, geleitet von Sara Izzo [Bonn])

[30] Beccaria - auteur postmoderne (Les mots du droit - Dei delitti e delle pene de Cesare Beccaria et ses traductions en Europe. Atelier 1: Beccaria - histoire de la réception et des concepts, 4-6 octobre 2018, Villa Vigoni, Loveno di Menaggio, geleitet von Falk Bretschneider, Rainer Maria Kiesow [EHESS, Paris])

[31] Tagungsleitung mit Dr. Paul Strohmaier (Trier) „Architekturen der Lyrik. Mikro- und Makrotextualität in der Romania (1300-2000)“ (Bonn, 7.–9.2. 2019)

[32] Tagungsleitung mit Prof. Barbara Kuhn (Eichstätt) Leopardische Lebenskünste. Anti-pessimistische Strategien im Werk Giacomo Leopardis (Bonn, 18.–20.7. 2019; Tagung der Leopardi-Gesellschaft)

[33] „Ernst ist das Leben, heiter ist die Kunst“ – Leopardis Konzepte der Heiterkeit (Leopardische Lebenskünste. Anti-pessimistische Strategien im Werk Giacomo Leopardis; Bonn, 18.–20.7. 2019; Tagung der Leopardi-Gesellschaft, 19.7.19)

[34] Sektionsleitung mit Dr. Claudia Jacobi (Bonn) Geschlechter(re)inszenierungen im Drama des 17.–20. Jahrhunderts (XXXVI. Romanistentag „Wiederaufbau, Rekonstruktion, Erneuerung“, Kassel, 29.9.–2.10.2019)

[35] Geschlechter zwischen Humor und Maske – Pirandellos Sei personaggi in cerca d'autore (XXXVI. Romanistentag „Wiederaufbau, Rekonstruktion, Erneuerung“, Kassel, 29.9.-2.10.2019) 

[36] "Michel Houellebecq - ,retour au réel' et au présent" (Angela Oster, Kai Nonnenmacher: 1920-2020: Französische Avantgarden und hundert Jahre ‚andere‘ Realitäten - 12. Kongress des Frankoromanistenverbands. 23.–26.09.2020 Universität Wien

 

Lehre: 

SS 2020

  •   Übung: Französische Literatur vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart
  •   Seminar: Charles Baudelaire - Dichter und Denker der Moderne

WS 2019/2020

  •   Übung/Vorlesung: Theorien und Methoden (Italienisch)
  •   Seminar: Orient und Okzident - Gründungsnarrative in der Romania, vom Mittelalter bis zum 18. Jahrhundert (Frz./It./Span.)

SS 2019

  •   Übung: Französische Literatur vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart
  •   Seminar: Islambilder in der romanischen Gegenwartsliteratur (Frz./It./Span.)

WS 2018/2019

  •   Übung/Vorlesung: Theorien und Methoden (Italienisch)
  •   Seminar: Das französische Theater der Klassik - Corneille, Racine, Molière

SS 2018

  •   Übung: Französische Literatur vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart
  •   Seminar: Europäische Avantgarden und die Lyrik der zweiten Moderne (Frz./Ital./Span.)

WS 2017/2018

  •   Übung: Grundbegriffe der Literaturwissenschaft (Französisch)
  •   Seminar: Liebe, Lust und Leidenschaft - und ihr Wandel in der Literatur der Romania (14.-18. Jh.) (Frz./Ital./Span.)

SS 2017

  •   Übung: Französische Literatur vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart
  •   Proseminar: Heimat, Flucht und Identität in der europäischen Gegenwartsliteratur (Frz./Ital.)

WS 2016/2017

  •   Übung: Grundbegriffe der Literaturwissenschaft (Französisch)
  •   Seminar: Obszönität und Gewalt - in der französischen und italienischen Literatur (12.-18. Jh.)

SS 2016

  •   Übung: Französische Literatur vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart
  •   Seminar: Das Islambild in der französischen Gegenwartsliteratur

WS 2015/2016

  •   Übung: Grundbegriffe der Literaturwissenschaft (Französisch)
  •   Seminar: Perrault - Contes

SS 2015

  •   Übung: Französische Literatur vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart
  •   Seminar: Flaubert - Madame Bovary

WS 2014/2015

  •   Übung: Grundbegriffe der Literaturwissenschaft (Französisch)
  •  Seminar: Petrarca - Canzoniere

SS 2014

  •   Übung: Französische Literatur vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart
  •   Seminar: Leopardi - Canti

WS 2013/2014

  •   Übung: Grundbegriffe der Literaturwissenschaft (Französisch)
  •   Seminar: Montaigne - Les Essais
Artikelaktionen