One
Internationale Studiengänge der Bonner Romanistik

Deutsch-Französische Studien
www.dfs.uni-bonn.de

Deutsch-Italienische Studien
www.dis.uni-bonn.de

M.A. Renaissance-Studien
www.renaissance-studien.uni-bonn.de

M.A. Spanische Kultur und europäische Identität
www.spanische-kultur-in-europa.uni-bonn.de

Folge uns auf:

Youtube logo

Padlet

 

 
Two
Sie sind hier: Startseite Bonner Romanistik Personal Prof. Dr. Mechthild Albert Sonstige Veranstaltungen

Sonstige Veranstaltungen


flyer_plástico_fb.jpg

18.-20. Juni 2019

Aufführungen der spanischsprachigen Theatergruppe LaClínicA

Plástico placeres

Im Verlauf von wenig mehr als hundert Jahren hat Plastik die Welt grundlegend verändert. Vollsynthetische Kunststoffe betten uns im 21. Jahrhundert ein in Formen, Farben und taktile Erfahrungen, die in vergangenen Lebensrealitäten, aus Holz, Stein und Stahl, noch nicht vorstellbar waren. Gleichzeitig ist Plastik das Symbol der global entfesselten Auswirkungen maximalen Konsumbedürfnisses. Plastik ist überall. Mikroplastik, Plastikwörter, Plastikkulturen. Auch wir selbst werden mehr und mehr zu Plastik. LaClínicA erforscht unsere Gegenwart in der Plastisphäre mit den Mitteln des Theaters.

 

26. Juni 2018

Autorenlesung: Samanta Schweblin

Samanta Schweblin wurde 1978 in Buenos Aires geboren. Für ihren Erzählband "Die Wahrheit über die Zukunft" erhielt sie 2008 den Premio Casa de las Américas sowie den Juan-Rulfo-Preis, für den soeben in spanischer Sprache erschienenen Band "Siete casas vacías" erhielt sie den Premio de narrativa breve Ribera del Duero de España. "Das Gift" ist ihr erster Roman, er erscheint in über zwanzig Ländern.

 

07.-09. Juni 2018RESET.jpg

Aufführungen der spanischsprachigen Theatergruppe LaClínicA

RESET. La última revolución

Die neue Produktion der spanischsprachigen Theatergruppe der Universität Bonn wird dieses Jahr vom chilenischen Regisseur und Schauspieler Pedro Fuentes inszeniert. RESET basiert auf dem Ritual und präkolumbischen Tanztheater „El Rabinal Achí“. LaClínicA rekonstruiert den durch die UNESCO zu immateriellem Kulturerbe ernannten Text und setzt ihn in Bezug zu der aktuellen Realität Europas und dessen ökonomischen und kulturellen Beziehungen mit Ländern des globalen Südens.

 

Anhang 3 - La Clínica 201721-23. Juni 2017

Aufführungen der spanischsprachigen Theatergruppe LaClínicA

No hay orden. Solo destrucción

Zum zehnjährigen Jubiläum erkundet die spanischsprachige Bonner Theatergruppe LaClínicA die historischen Tiefen des eigenen Theaterschaffens. Im Fokus steht dabei das theaterästhetische Vermächtnis der chilenischen Autorin, Regisseurin und Performancekünstlerin Adalberta Casanueva. Auf der Flucht vor der Pinochet-Diktatur gelangte sie in den frühen 1980er Jahren nach Bonn, entwickelte hier eine der radikalsten konzeptionellen Positionen der damaligen Theaterszene, um nach ihrem plötzlichen, spurlosen Verschwinden in Vergessenheit zu geraten. Ausgehend von Casanuevas wiedergefundenem Manifest eines unfreundlichen, auf fortschreitende Eskalation ausgelegten ‚teatro pesado‘ entdeckt LaClínicA das Werk der chilenischen Ausnahmekünstlerin zugleich als ästhetisches Fundament des eigenen Schaffens neu. (Plakat im Anhang 3 hinzufügen)
 

Anhang 4- La Clínica 2016

04.-05.07.2016

Aufführungen der spanischsprachigen Theatergruppe LaClínicA

Las manchas de la jirafa 2.0

Die spanisch-deutsche Theaterperfomance Las manchas de la jirafa 2.0 ist eine Annäherung an die Absurditäten unserer heutigen postmodernen Gesellschaft. Inspiriert durch Luis Buñuels surrealistisches Projekt Una jirafa (1933), verbunden mit Fragmenten aus Angélica Liddells Perro muerto en tintorería (2009), bringt die Bonner Theatergruppe der Romanistik LaClínicA eine Textcollage auf die Bühne, in der die Grenzen der Ästhetik gesellschaftskritisch hinterfragt werden. Schönheitswahn, Waffenlobby und die menschlichen Abgründe werden zusammengebracht und zur völligen Eskalation ausarten! Entfremdung, Misstrauen und Desorientierung, denen die Menschen zum Opfer fallen, werden auf unkonventionelle Art und Weise zusammengeführt, um die menschliche Realität ad absurdum zu treiben. (Plakat im Anhang 4 hinzufügen)
 
 

22. Juni 2016

Gastvortrag von Javier Pinedo, Universität Talca (Chile)

"...Entre risas y lágrimas": reflexiones sobre algunas
escenas de la novela 2666 de Roberto Bolaño

Mittwoch, 22.6.2016, 18-20h, HS VII

 
Unamuno_Ortega y Gasset_Azana.jpg

20. April 2016

Gastvortrag von Prof. Dr. Gonzalo Navajas (University of California, Irvine)

Literatura y periodismo. El soft power de la prensa periódica. Unamuno, Ortega y Gasset, Azaña.

10h c.t., Hörsaal V (Hauptgebäude)

 
Las moscas

12. + 13. September 2015

Auftritt der chilenischen Theatergruppe TEATROPELLO

Las moscas sobre El Río

Chilenisches Gegenwartstheater in spanischer Sprache veranstaltet vom Theater LaClinicA im Theater Marabu

In einem Supermarkt wird ein Ladendieb vom Sicherheitspersonal verhaftet. Der Wachmann liefert den Delinquenten jedoch nicht der Polizei aus, sondern schlägt ein Geschäft vor: man könne gemeinsam gegen gesellschaftliche Ungerechtigkeit vorgehen, indem man die Reichen selbst betrüge. Das Stück der Gruppe TEATROPELLO setzt sich mit den Machtstrukturen der gegenwärtigen chilenischen Konsumgesellschaft auseinander. Das Bild der Fliegen über dem von Exkrementen verseuchten Fluss wird hierbei zur Metapher für den Zustand des Menschen im scheinbaren Idyll des globalen Neoliberalismus.

Weiterlesen

Die Theatergruppe TEATROPELLO wurde 2002 im chilenischen Talca gegründet und entwickelt seitdem Stücke, die insbeso

ndere die lokalen Identitäten der südlich von Santiago de Chile gelegenen Region Maule thematisieren. Gleichzeitig setzt sich die Gruppe in ihren Kooperationen mit lateinamerikanischen und europäischen Theaterprojekten für den internationalen Theateraustausch ein (so etwa 2014 in der Koproduktion Herencia, mit der spanischsprachigen Bonner Theatergruppe LaClínicA).

Ensemble von Las moscas sobre el rio:
Rodrigo Calderón / Pedro Fuentes
Dramaturgie und Regie: José Antonio Fuentes

LaClínicA auf facebook

 
LaClínicA-PATOlogía.jpg

5. + 6. und 23. + 24. Juni 2015

Aufführungen der spanischsprachigen Theatergruppe LaClínicA

unfriendly floatees - PATOlogía flotante

(unfreundliches spanisch-englisch-deutsches Theater über die tödlichen Grenzen Europas)

Die spanisch-englisch-deutsche Theaterperformance unfriendly floatees - PATOlogía flotante stellt die Frage nach dem Innen und Außen von immer fester zementierten europäischen Grenzen. Das Stück setzt sich kritisch mit Globalisierungsprozessen, Fremd- und Selbstwahrnehmungen Europas, Migrationsbewegungen und Machtstrukturen auseinander.

Weiterlesen...

Als Textcollage kontrastiert es wütendes spanisches Gegenwartstheater von Angélica Liddell mit den verschiedensten Stimmen, die Zeugnis ablegen von historischen Expansionsprozessen, kolonialer Selbstlegitimierung und der Entwicklung gegenwärtiger Abschottungsbemühungen: von Kolumbus' Bericht zur Ankunft in Amerika bis zur Selbstdarstellung europäischer Grenzschutzbehörden.

Die Erlöse aus den Aufführungen gehen als Spende an das Projekt Sea-Watch, das sich mit einem eigenen Boot im Mittelmeer für die Rettung von Flüchtlingen engagiert.

LaClínicA auf facebook

 

03. Juli 2014

Dichterlesung von Ángel Fierro del Valle
im Rahmen der IV. Deutsch-Spanischen Sommerakademie

El andamiaje de los sueños (2013) y CLARABOYA (1963-1968)

Flyer (PDF)

 
null

23.+24. Januar 2014 / 04.+05. Februar 2014

Aufführungen der spanischsprachigen Theatergruppe LaClínicA

HERENCIA

Bühne der Brotfabrik Bonn

HERENCIA ist chilenisches Gegenwartstheater und wurde vom Autor des Stücks, José Antonio Fuentes Cancino, selbst inszeniert.

HERENCIA erzählt die Geschichte einer indigenen Familie Lateinamerikas. Zugleich bezieht sich das Stück auf die gewalttätige jüngere Vergangenheit des Kontinents, auf die Mechanismen politischer Verfolgung und die Schicksale der Desaparecidos der Diktaturen.

Weiterlesen

José Antonio Fuentes Cancino ist Autor und Leiter der chilenischen Theatergruppe compañía teatropello und im Winter 2013/14 im Rahmen des Austauschs zwischen den Universitäten Bonn und Talca/Chile als Gastregisseur von LaClínicA in Bonn.

LaClínicA auf facebook

 

04. Dezember 2013

Gastvortrag am Dies Academicus:
Juan Matas Caballero (Universidad de León)

La poesía de José María Micó

 

Lateinamerikanische Filmreihe im SS 2013

Ciclo de Cine latinoamericano 1968/1993

Filme: Tomás Gutiérrez Alea: Memorias del subdesarrollo (Kuba, 1968) / Grupo Ukamau/ Jorge Sanjinés: La nación clandestina (Bolivien, 1989) / Miguel Littin: El Chacal de Nahueltoro (Chile, 1969) / Tomás Gutiérrez Alea: La última cena (Kuba, 1976) / Francisco José Lombardi: La ciudad y los perros (Peru, 1985), Fernando Solanas: Sur (Argentinien, 1988 / Jorge Sanjinés: Para recibir el canto de los pájaros (Bolivien, 1995) / Paul Leduc: Barroco (Mexiko, 1989)

Veranstalter: Dr. Monika Wehrheim, Institut VII/ Abt. f. Romanistik

 

13. und 14. Juni 2013

Aufführungen der spanischsprachigen Theatergruppe LaClínicA

PARANOIA

Brotfabrik Bonn Beuel

LaClínicA auf facebook

 

23. Januar 2013

Dichterlesung mit Giovanna Pollarolo (Lima/Peru)

Giovanna Pollarolo ist eine der renommiertesten peruanischen Poetinnen, Drehbuchautorin, Journalistin und Literaturwissenschaftlerin. In Bonn liest sie aus den Gedichtbänden "Entre mujeres solas" (1991), "La ceremonia del adiós" (1997) und aus dem Roman "Dos veces por semana" (2008).

 

04. Dezember 2012 bis 15. Januar 2013

Filmreihe

Intermedialität im Kino (Frankreich, Québec, Spanien)

  • 04.12.2012: Louis Malle, Zazie dans le métro (1960), [OmU dt.]
  • 11.12.2012: Luis Buñuel, Tristana (1970), [OmU dt.]
  • 18.12.2012: Christophe Honoré, Les chansons d’amour (2007), [OmU frz.]
    ausnahmsweise im HS X (Hauptgebäude)
  • 08.01.2012: Xavier Dolan, Les amours imaginaires (2010), [OmU dt.]
  • 15.01.2012: Pedro Almodóvar, La piel que habito (2011), [OmU span.]
 

22. November 2012 bis 10. Januar 2013

Filmreihe peruanisches Kino

Violencia, olvido, memoria – Der peruanische Bürgerkrieg im Kino

  • 29.11.12: Paloma de papel
    (Fabrizio Aguilar, 2003)
  • 06.12.12: Días de Santiago
    (Josué Méndez, 2004)
  • 13.12.12: La teta asustada
    (Claudia Llosa, 2009)
  • 20.12.12: Las malas intenciones
    (Rosario García-Montero, 2011)
  • 10.01.13: Lucanamarca
    (Carlos Cárdenas/Héctor Gálvez, 2008)
 

06. Juni 2012

Aufführungen der spanischsprachigen Theatergruppe LaClínicA

Compré una pala en Ikea para cavar mi tumba

Bonner Theaternacht / Brotfabrik, Bonn-Beuel

Von Rodrigo García

LaClínicA auf facebook

 

25.+26. Mai / 15.+16. Juni 2012

Aufführungen der spanischsprachigen Theatergruppe LaClínicA

Bodas de Sangre

Brotfabrik, Bonn-Beuel

Von Federico García Lorca

LaClínicA auf facebook

 

27. April 2012

Aufführungen der spanischsprachigen Theatergruppe LaClínicA

Bodas de Sangre

GraFiTi-Theaterfestival, Saarbrücken

Von Federico García Lorca

LaClínicA auf facebook

 

Juli 2011

Filmreihe peruanisches Kino: Francisco Lombardi

Vorgeführt und kommentiert von Alonso Cueto (PUCP/Lima)

  • 01.07. La ciudad y los perros (1985)
  • 08.07. La boca del lobo (1988)
  • 15.07. Mariposa negra (2006)
 

Mai - Juli 2011

Hispanistische Filmreihe

Entdeckung und Eroberung Lateinamerikas im Film

  • 03.05. Ridley Scott: 1492 – The Conquest of Paradise (Spanien, Engl., Frk. 1992)
  • 17.05. Werner Herzog: Aguirre, Der Zorn Gottes (Deutschland 1972)
  • 24.05. Carlos Saura: El Dorado (Spanien 1988)
  • 07.06. Nicolás Echevarría: Cabeza de Vaca (Mexiko 1990)
  • 28.06. Luís Alberto Pereira: Hans Staden – Lá vem nossa comida pulando (Brasilien, Portugal 1999)
  • 14.07. Paul Leduc: Barroco (Mexico 1989)

Durchführend: Dr. Monika Wehrheim

 

5. Juli 2011

Vortrag von Prof. Dr. Salvador Rus Rufino (Universidad de León)

Über die Anfänge des spanischen Theaters im Mittelalter:
"Los misterios del auto de los Reyes Magos"

 

5. Juli 2011

Autorenlesung: Alonso Cueto

La hora azul, 2005 (Dt. Die blaue Stunde)
El susurro de la mujer ballena, 2007 (Dt. Das Flüstern der Walfrau)

Bibliothek der Romanistik

Alonso Cueto wurde 1954 in Lima, Peru, geboren. 1983 debütierte er mit dem Erzählband "La batalla del pasado", den die Kritik als eines der bedeutendsten Bücher der modernen peruanischen Literatur feierte. Seitdem wurde er mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Premio Wiracocha (1985), dem Anna-Seghers-Preis (2000) und einem Stipendium der Guggenheim Foundation (2002). Für "Die blaue Stunde" erhielt er 2005 den renommierten span-ischen Premio Herralde. Mit "Das Flüstern der Walfrau" wurde er 2007 Finalist des erstmalig vergebenen Premio Iberoamericano Planeta-Casa de América de Narrativa.

Alonso Cueto zählt zu den wichtigsten Autoren der Gegenwartsliteratur Lateinamerikas.

(Verlagstext: Berlin Verlag)

 

10. Juni 2011

Gastvortrag: Prof. Dr. Raúl Sánchez Prieto (Salamanca)

Subtipos de textos virtuales en la red y su análisis lingüístico aplicado

 

6. - 8. Juni 2011

Aufführungen der spanischsprachigen Theatergruppe LaClínicA

Andergráun

Theatersaal der Brotfabrik Bonn

Von Luis Miguel González Cruz

Mehr Informationen zur spanischsprachigen Theatergruppe der Romanistik: LaClínicA auf facebook

 

25. Mai 2011

Gastvortrag: Prof. Dr. Joaquín García Nistal (Universidad de León, Spanien)

Visiones de El Dorado: el cine y el mito

 

20. Mai 2011

Gastvortrag: Prof. Dr. Antonio Martínez González (Universidad de Granada)

El español en los medios de comunicación.
Creación de palabras y manipulación del lenguaje

Vortrag im Rahmen des Proseminars „Spanische Mediensprache“

 

25. Januar 2011

Vortrag: Dr. Víctor Vich (Pontificia Universidad Católica del Perú / Gastdozent an der Universität Bonn)

El poder de la representación: arte y política en el Perú contemporáneo

 

WS 2010/11

Hispanistische Filmreihe

Buñuel/Almodóvar

 

13. Juli 2010

Vortrag: Prof. Dr. Javier Pinedo (Universidad de Talca / Chile; Simón-Bolívar-Stiftungsprofessur der Universität Bonn)

Chile: de la Independencia al Bicentenario

 

29. Juni 2010

Vortrag: Prof. Dr. José Antonio Pérez Bowie (Universidad de Salamanca)

Cine, literatura e ideología: las prácticas adaptativas en el cine franquista

 

24., 25. und 26. Juni 2010

LaClínicA, die spanischsprachige Theatergruppe der Romanistik, spielt:

Tres sombreros de copa

Theaterwerkstatt der Brotfabrik Bonn

LaClínicA auf facebook

 

6. Mai 2010

Lesung des mexikanischen Schriftstellers David Toscana aus seinem aktuellen Werk:

Los puentes de Königsberg

 

5. Mai 2010

Veranstaltung der Junta de Castilla y León in Kooperation mit der Bonner Hispanistik

Vorstellung der Region und verschiedener Sprachschulen

 

9. Dezember 2009

Vortrag: Prof. Dr. Jesús Paniagua Pérez (Universidad de León)

Las fantasías en las crónicas de Indias

 

8. Dezember 2009

Vortrag: Prof. Dr. Salvador Rus Rufino (Universidad de León)

El paralelo de la Historia. Fernando el Católico y el Arte de Gobernar

 

17., 18. und 19. Juni 2009

LaClínicA, die spanische Theatergruppe der Bonner Romanistik, spielt:

Perro muerto en tintorería

Theaterwerkstatt der Brotfabrik Bonn

Von Angélica Liddell.

LaClínicA auf facebook

 

15. Juni 2009

Vortrag: Inés Sáenz (Monterrey / Mexiko)

Soy Mario Bellatin y odio narrar. Bellatin y el yo hipermoderno

 

14. - 28. Januar 2009

Ciclo de Cine Mexicano - Mexikanische Filmreihe

Diversidad étnica en el cine mexicano - Ethnische Vielfalt im mexikanischen Film

 

24. Oktober 2008

Lesung "Rimas" (Gedichte) von Gustavo Adolfo Bécquer

Leser: Peter Becker (Deutsch), Elmar Schmidt (Spanisch), Barbara Lechner (Gitarre)

Veranstalter: Deutsch-Spanische Gesellschaft e.V. und Ibero-Club Bonn e.V.

 

20. Oktober 2008

Vortrag: Carmen María Pinilla (PUCP/ Lima)

Experiencias biográficas, conocimiento y muerte en Arguedas

 

09. Juli 2008

Vortrag: Philip Gondecki (Universität Bonn)

Indigene Völker in Lateinamerika: Wege kultureller Selbstbestimmung

 

11. Juni 2008

Vortrag: Miguel Casas Gómez (Universidad de Cádiz)

Tabú lingüístico y poder mágico de la palabra.

 

10. Juni 2008

Vortrag: Miguel Casas Gómez (Universidad de Cádiz)

Hacia una nueva perspectiva del enfoque en la definición lingüística del eufemismo.

 

21. Mai 2008

Vortrag: Gonzalo Navajas (University of California/ Irvine)

De Unamuno a Javier Cercas: el modelo autobiográfico en la narratividad del siglo XX.

 

28. April 2008

Vortrag: Evelin Arro (UNR - Conicet)

La actualización del relato de viaje en la literatura argentina contemporánea

 

22. April 2008

Ricardo Bada (Köln/ Huelva), Vortrag zum 50. Todesjahr von Juan Ramón Jiménez

Platero y nosotros

Hier der Volltext des Vortrags

 

25., 26. und 27. Januar 2008

Aufführung von LaClínicA

Flechas del ángel del olvido

Theaterwerkstatt der Brotfabrik Bonn

Von José Sanchis Sinisterra.

LaClínicA auf facebook

 

05. Dezember 2007

Veranstaltung der Hispanistik zum Dies Academicus

Axolotl, Basilisk, Chimäre - Das ABC der hispanischen Bestiarien

 

Filmreihe im WS 2007/08

„Entdeckung und Eroberung Lateinamerikas im Film“ in Clio's Akademischer Buchhandlung

 

06. und 07. Juli 2007

Gastspiel der Spanischen Theatergruppe der Universität des Saarlandes

Los Mutantes spielen Los figurantes von José Sanchis Sinisterra.

 

27. Juni 2007

Vortrag: Prof. Dr. Margarita Zires (Universidad Autónoma de Xoximilco, México)

Wunderglaube und Politik. Der Konflikt um Flughafenbau und Landrechte in Atenco, Mexiko.

 

19. Juni 2007

Vortrag: Dr. Hernán Neira (Universidad Austral de Chile)

¿Qué es lo latinoamericano en la literatura latinoamericana?
Una visión desde el Cono Sur.

 

13. Juni 2007

Lesung des spanischen Dichters Luis García Montero (Granada)

Haus der Sprache und Literatur

 

23. Mai 2007

Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Mechthild Albert

Pariser Passagen und Madrider Märkte: Der surreale Blick im städtischen Raum der Moderne

 

22. Mai 2007

Veranstaltung der Hispanistik zum Dies Academicus

Dschungelfieber - eine literarische Reise durch die Tropen Lateinamerikas

Victoriahaus des Botanischen Gartens

 

30. Januar 2007

Vortrag: Dr. Christian von Tschilschke (Regensburg/ Siegen)

Spanien als das 'Andere' Europas? Cadalsos Antworten auf Montesquieu

 

6. Dezember 2006

Veranstaltung der Hispanistik zum Dies Academicus

Hispanische Bücherwelten

Artikelaktionen